• LASERHUB ist auch während der Sommerpause voll für Sie lieferfähig! Jetzt bestellen >

  • Entgraten

    Für die beste Qualität und perfekte Kanten entgraten wir auf höchstem Niveau – einfach online als Option auswählen.

    Unser Leistungsspektrum

    Für die Entfernung des beim Laserschneiden entstehenden Schneidegrats, mögliche Spritzer oder Schmelzaustriebe entgraten wir Ihre Blechteile auf Wunsch. Je nach Bauteilgröße und Anforderungen kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz: 

    • Entgratmaschinen mit diversen Schleifaggregaten 
    • Anlagen zum Gleitschleifen / Trowalisieren 
    • Manuelles Entgraten 

    Perfekt entgratete Blechteile auf Knopfdruck

    Technische Daten auf einen Blick

    Maximale Bauteilgröße

    1250 x 1500 mm

    Minimale Bauteilgröße

    20 x 20 mm ab 1,5 mm Dicke

    Materialien

    Stahl, Aluminium, Edelstahl, Kupfer

    zur Materialübersicht >

    Hinweise zum Entgraten

    Wählen Sie bei der Bestellung Ihrer Blechteile je Position zwischen einseitiger oder zweiseitiger Entgratung sowie Trowalisieren. Wir entgraten Ihre Teile in der Regel maschinell. Lediglich bei großen und sehr schweren Bauteilen erfolgt die Entgratung manuell. Kleinere Blechteile sollten (vor allem bei größerer Stückzahl) trowalisiert werden.

    Verzinkte Bleche sollten nicht entgratet werden, da hierdurch die Zinkschicht zerstört wird. Bei folierten und gebürsteten oder geschliffenen Blechteilen ist nur eine einseitige Entgratung möglich.

    Hinweise zum Entgraten bei Pulverbeschichtungen

    Wenn Sie Ihr Blechteil nach dem Zuschnitt und Abkanten pulverbeschichten möchten, empfiehlt sich das Entgraten Ihres Bauteils. Die Entfernung des Grates verhindert einen ungleichmäßigen und lückenhaften Auftrag der Beschichtung an den Blechteilkanten. Das schützt das Bauteil vor Korrosion.

    Beim maschinellen Bürsten werden zudem Oxidierungen an der Metalloberfläche entfernt, die zum Abplatzen der Beschichtung führen können.

    Was ist entgraten?

    Als Entgraten bezeichnet man das Entfernen von scharfen Kanten, Graten oder Auffaserungen an einem Werkstück. Dazu kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, die je nach Größe, Material und vorgesehenem Einsatz des Werkstückes variieren. 

    Warum entgratet man? 

    Entgraten ist essentiell für eine gute Qualität des Endproduktes. Die hohe Wichtigkeit des Entgratens wird teilweise unterschätzt, was zu Komplikationen in der Weiterverarbeitung der Bauteile führen kann. Deshalb sollte man sich im Umgang mit Blechteilen über die Risiken und verschiedenen Entgratverfahren informieren.  

    Vorteile des Entgratens: 

    1.  Optisch ansprechende, gratfreie Oberflächen besonders bei Sichtteilen
    2.  Passgenaue Montage, da das Werkstück in die vorgesehenen Fugen passt und glatt aufliegt 
    3.  Erleichterte Weiterverarbeitung 
    4.  Gleichmäßige Beschichtung an den Kanten, so dass Werkstücke vollständig vor Korrosion geschützt werden
    5.  Vermeidung von Schnittverletzungen durch scharfe Kanten in der Montage und dem Endverbrauch  

    Um das Blechteil zu schützen kommen häufig folierte Bleche zum Einsatz. Die beidseitige Folierung von Blechen führt beim Laserschneiden allerdings zu starker Gratbildung und Beschädigungen der aufliegenden Folie und ist deshalb nicht empfehlenswert. Soll das Bauteil trotzdem beidseitig saubere Kanten aufweisen, so empfiehlt sich die einseitige Folierung und anschließende Entgratung der Unterseite.

    LASERHUB deckt alle Anwendungsbereiche ab und bietet Ihnen die professionelle Entgratung Ihrer Blechteile.

    Wann entgratet man?

    Wenn ein Bauteil händisch weiterverarbeitet wird, eine Beschichtung aufgebracht wird oder es sich um ein Sichtteil handelt, kann entgraten sinnvoll sein. Auch wenn das Blechteile in Kontakt mit weicheren Werkstoffen wie Gummi oder Holz kommt, schützt das Entgraten vor starker Abnutzung. Es gibt noch viele weitere Fälle, in denen das Entgraten zwingend notwendig ist. Ob ihr Blechteil entgratet werden muss, sollten Sie im Einzelfall abwägen. Unsere Experten bei LASERHUB beraten Sie gerne dazu.

    Praxisbeispiele des Entgratungsexperten Markus Lindörfer  https://laserhub.com/entgraten-von-blechen-wozu-eigentlich/

    Perfekt entgratete Blechteile auf Knopfdruck

    Welche Verfahren gibt es? 

    Um ein Blechteil zu entgraten, kann dieses gebürstet, geschliffen oder poliert werden. In der Umsetzung kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz.  

    Maschinelles Bürsten 

    Größeren Bleche werden zum Entgraten maschinell gebürstet. Dabei wird eine Bürste aus Stahldraht über das zu entgratende Blechteil geführt.  

    Die Stahlborsten entfernen so überschüssige Metallreste an den Kanten. Die Bürste ist im Vergleich zu anderen Schleifmedien etwas weicher. Leichte Verzerrungen durch die thermische Bearbeitung des Werkstücks oder Toleranzen stellen somit kein Problem beim Entgraten dar.  

    Während Kontaktwalzen mit Bürsten eine perfekte Oberfläche erzeugen, runden gegenläufige Quergurte die Kanten ab. Schneidgrat und Schlackereste werden so zuverlässig in der Durchlaufmaschine entfernt. Dabei entfernen die Bürsten auch Oxidierungen an der Metalloberfläche, die zum Abplatzen von Beschichtungen führen können. 

    Trowalisieren 

    Beim Trowalisieren, oder Gleitschleifen genannt, werden mechanische und chemische Effekte kombiniert. Die Blechteile werden mit Flüssigkeit und Schleifkörpern in einen Behälter gegeben. Die Schleifkörper haben unterschiedliche Größen und Schleifkraft. Damit kann die Entgratung reguliert werden. Durch Rotation des Behälters werden die Blechteile so gereinigt, entgratet und die Schnittkanten verrundet. Diese Methode ist vor allem bei kleinen Teilen in großer Stückzahl sinnvoll. 

    Die Bezeichnung “Trowalisieren” stammt von dem Erfinder dieser Entgratmethode, Walther Trowal. 

     

     

     

    Kanten verrunden mit definiertem Radius

    Immer häufiger wird das Entgraten mit einem definierten Radius verlangt (z. B. zur Reduzierung von Verletzungsrisiken oder für eine einheitliche Beschichtungsstärke zu erreichen). Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Anforderungen haben. 

    Sie haben weitere Fragen?