• LASERHUB ist auch während der Sommerpause voll für Sie lieferfähig! Jetzt bestellen >

  • StartseiteRund um BlechToleranzen

    Toleranzen

    Was sind Toleranzen?

    Toleranzen bezeichnen die Abweichung eines Ist-Wertes vom Soll-Wert, beispielsweise bei Länge, Winkel oder Form. Kaum ein Herstellungsverfahren kann die angegebenen Maße tatsächlich exakt einhalten. Um trotzdem die präzise Fertigung des Endproduktes garantieren zu können, werden die erlaubten Abweichungen als Toleranzen festgelegt. 

    Die realisierbaren Toleranzen variieren dabei zwischen den einzelnen Herstellungsverfahren, da manche Verfahren prozessbedingt genauere Toleranzen ermöglichen als andere. 

    Um die Anforderungen an die Herstellung eines Bauteils also genau einhalten zu können ist die Angabe der Toleranzen unabdingbar. Anhand der Toleranzangaben kann nach der Herstellung eines Bauteils geprüft werden, ob es in dem geforderten Maßbereich liegt, beispielsweise:

    • Längentoleranz in [mm]: 100±3 bedeutet, dass eine Länge zwischen 97mm und 103mm der Anforderung entspricht → Maß ist in Ordnung
    • Winkeltoleranz: 90°±0°20ˊ bedeutet, dass ein Winkel zwischen 89°80ˊ und 90°20ˊ der Anforderung entspricht → Maß ist in Ordnung

    Je restriktiver die angegebenen Toleranzabweichungen sind, desto aufwendiger ist die Produktion und entsprechend höher die Kosten. 

    Winkeltoleranzen

    Winkeltoleranzen sind in der Norm DIN ISO 2768-1 (Allgemeintoleranzen) oder Norm DIN 6935 (Kaltbiegen von Flacherzeugnissen aus Stahl) festgelegt.

    Längentoleranzen und Schnittkantenqualität

    Längentoleranzen und Schnittkantenqualitäten sind in der Norm DIN EN ISO 9013 2017 Thermisches Schneiden beschrieben. Unterteilung der Norm in folgende Prüfkriterien ist möglich:

    • Rechtwinkligkeits- oder Neigungstoleranz
      • Wie „gerade“ ist der Schnitt?
    • Rautiefe der Schnittfläche
      • Wie „glatt“ ist der Schnitt?
    • Maßtoleranzen (Längenmaße)
      • Wie exakt ist der Schnitt positioniert?

    Form-/ und Oberflächentoleranz

    Form- und Oberflächentoleranzen hängen stark von dem ausgewählten Material (Stahl, Aluminium, Edelstahl, etc.) und der Herstellungsart (kaltgewalzt, warmgewalzt) ab.

    Es muss im Einzelfall die passende Norm gesucht werden.