Materialknappheit aufgrund des Kriegs mit Russland

Materialmangel bremst die Metallindustrie

Wir fassen hier zusammen, welche Auswirkungen der Krieg in der Ukraine auf dem Materialmarkt hat, wie Laserhub darauf reagiert und wie Sie für sich größtmögliche Planungssicherheit herstellen.

Situation auf der Plattform, Stand 06.04. 15:30

  • Wir haben unsere Schwelle bei Aufträgen, die wir höher bepreisen auf 7.000 € erhöht. Teilen Sie ihre Aufträge besser auf Einzelbestellungen unter diesem Betrag auf und bündeln Sie Bestellungen nach Materialgruppe.

Situation auf der Plattform, Stand 21.3. 10:00

  • Momentane Gültigkeitsdauer der Angebote: 3 Tage
  • Kupfer deaktiviert (außer für Drehteile)
  • Deaktivierung des Schnell-Lieferfensters für Drehteile 

Aktuell erleben wir, ausgelöst durch den Krieg, mit dem Putin die Ukraine überzieht, eine erneute Materialverknappung. Russland und die Ukraine stehen gemeinsam für 26% der Stahlimporte in die EU, bei anderen Materialien sogar noch mehr. Auf diese Bestände kann effektiv nicht mehr zugegriffen werden. Hinzu kommen ausbleibende Kohlelieferungen aus Russland und die Beeinträchtigungen bei der energieintensiven Herstellung von Aluminium

Es sind für einige Materialien keine Preise der Händler vorhanden, bei anderen ändern sie sich stündlich. Wir sehen uns angesichts der Lage leider gezwungen zu reagieren, um Ihnen größtmögliche Planungssicherheit zu gewähren:

  • Verkürzung der Gültigkeitsdauer für Angebote
  • Verlängerung der Lieferfenster
  • Stopp für neue Rahmenverträge
  • Deaktivierung bestimmter Materialien, sollten für diese momentan keine verlässlichen Preise verfügbar sein. Wir prüfen die Situation ständig und aktualisieren die Materialverfügbarkeit in unserem Metallkatalog und auf der Plattform.

Unsere Arbeitsvorbereitung gibt sich größte Mühe, Ihre Aufträge in unserem Netzwerk unterzubringen. Beachten Sie bitte, dass erst mit der Bestätigung Ihres Auftrags dieser als angenommen gilt. Damit unsere Prüfung möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen muss und da wir möglichst viele unserer Kunden versorgen wollen, möchten wir Sie bitten:

  • Tätigen Sie keine Hamsterkäufe. Wir werden Aufträge über 7.000 € stärker als üblich bepreisen. 
  • Teilen Sie Ihre Aufträge daher am besten auf Einzelbestellungen unter 7.000 € auf und bündeln Sie Bestellungen nach Materialgruppe.

Da wir ein starkes Netzwerk im Rücken haben, sind wir trotz der gegenwärtigen Entwicklungen weiterhin zuversichtlich, dass wir Ihre Aufträge unter 7.000 € erfolgreich zuweisen können. Zu guter Letzt: Wir sind ständig dabei, die aktuelle Lage zu sondieren und für Sie als Kunde zu reagieren, sodass wir gemeinsam den kommenden Entwicklungen entgegensehen. Über kommende Änderungen angesichts der unvorhersehbaren Situation informieren wir Sie natürlich sofort. Sollten Sie Unterstützung benötigen oder Fragen zur Aufteilung größerer Bestellungen haben, melden Sie sich jederzeit gerne bei Ihrem Ansprechpartner. 

Nichts mehr verpassen! Der Newsletter bei Laserhub

Praxis-Tipps
Experten-Artikel
Fallstudien
Laserhub Benefits

Letzt Artikel, die Sie auch interessieren können