StartseitePlattformKonstruktionsrichtlinienRichtlinien für Drehteile

Richtlinien für Drehteile

  • Durchmesser: 10 bis 65 mm
  • Länge: 10 bis 350 mm
  • Verarbeitbare Dateiformate: SLDPRT, PAR, IPT, PRT, CATPART, ASM, JT, STP/STEP, S3D
  • CAD-Datei besteht aus einem soliden Körper (keine Oberflächen oder offenen Konturen)
  • Nur ein solider Körper, die CAD-DAtei darf nicht aus mehreren separaten Teilen bestehen
  • Das Bauteil muss sich maßlich innerhalb unserer Vorgaben befinden

Kantenbemaßung

Um unerwünschte Grate und Übergänge an Werkstückkanten zu verhindern, stellt die DIN ISO 13715 Bemaßungssymbole zur Verfügung. Mit deren Hilfe in der technischen Zeichnung definieren Sie die Gestaltung der Bauteilkanten genau nach Wunsch.

Die Standardtoleranz einer Bestellung bei Laserhub ist gemäß DIN ISO 13715 bei äußeren Ecken -0,5 mm bei inneren Ecken +0,5 mm. Am Bauteil darf somit eine Außenkante mit einer Fase entgratet werden mit einer Schenkellänge von 0,5 mm. Bei einer Bestellung kann aber alternativ auch eine andere Tolerierung laut DIN ISO 13715 auf der PDF-Zeichnung angeben werden.

 

Ansprüche der technischen Zeichnung

Damit ein bestelltes Bauteil bei uns richtig produziert werden kann, sollte die technische Zeichnung als PDF-Datei der Bestellung angehängt werden. Diese soll folgende Anforderungen erfüllen:

  • Das Bauteil muss übersichtlich und verständlich dargestellt sein
  • Das Bauteil muss ausreichend und normgerecht bemaßt sein
  • Es dürfen sich keine zusätzlichen Notizen oder Anmerkungen auf der PDF befinden

Hier eine Beispiel Zeichnung einer optimal bemaßten technischen Zeichnung:

Oberflächenbeschaffenheit

Die Oberflächenbeschaffenheit kann beim Bestellprozess definiert werden indem ein Rz Wert von 6,3 µm oder 12,5 µm angegeben wird. Bei einem angegebenen Rz-Wert von 6,3 µm werden die Oberflächen beim Drehen geschruppt und geschlichtet, bei einem angegebenen Rz Wert von 12,5 µm werden die Oberflächen nur geschruppt.

 

Toleranzen

Die Tolerierung der Maße von bestellten Teilen erfolgt nur innerhalb der DIN ISO 2768-1. Es werden keine Maße mit einer genormten ISO Tolerierung laut DIN EN ISO 286 berücksichtigt. (z.B. Ø10H7).

Bei der Bestellung sind die Toleranzklassen f (fein) und m (mittel) auswählbar.

Toleranz­klasse Grenzabmaße in mm für Nennmaßbereich in mm
< 0,5 0,5 bis 3 über 3 bis 6 über 6 bis 30 über 30 bis 120 über 120 bis 400 über 400 bis 1000 über 1000 bis 2000 über 2000 bis 4000 über 4000 bis 8000
fein (fein)   ± 0,05 ± 0,05 ± 0,10 ± 0,15 ± 0,2 ± 0,3 ± 0,5    
m (mittel)   ± 0,10 ± 0,10 ± 0,20 ± 0,30 ± 0,5 ± 0,8 ± 1,2 ± 2,0 ± 3,0
g (grob)   ± 0,15 ± 0,20 ± 0,50 ± 0,80 ± 1,2 ± 2,0 ± 3,0 ± 4,0 ± 5,0
sg (sehr grob)     ± 0,50 ± 1,0 ± 1,50 ± 2,50 ± 4,0 ± 6,0 ± 8,0 ± 8,0

Grenzenmasse für Längenmasse

Toleranz­klasse Grenzabmaße in mm für Nennmaßbereich in mm
< 0,5 0,5 bis 3 über 3 bis 6 über 6 bis 30 über 30 bis 120 über 120 bis 400
fein (fein)   ± 0,2 ± 0,5 ± 1,0 ± 2,0 ± 4,0
m (mittel)   ± 0,2 ± 0,5 ± 1,0 ± 2,0 ± 4,0
g (grob)   ± 0,4 ± 1,0 ± 2,0 ± 4,0 ± 8,0
sg (sehr grob)   ± 0,4 ± 1,0 ± 2,0 ± 4,0 ± 8,0

Grenzabmasse für Rundungshalbmesser und Fasenhöhen

Toleranz­klasse Grenzabmaße in Winkeleinheiten für Nennmaßbereich des kürzesten Schenkels in mm
< 10 über 10 bis 50 über 50 bis 120 über 50 bis 400 über 400
fein (fein)  ± 1 º ± 30 ‚ ± 20 ‚ ± 10 ‚ ± 5 ‚
m (mittel) ± 1 º ± 30 ‚ ± 20 ‚ ± 10 ‚ ± 5 ‚
g (grob) ± 1 º ± 30 ‚ ± 1 º ± 30 ‚ ± 15 ‚ ± 10 ‚
sg (sehr grob) ± 3 º  ± 2 º  ± 1 º ± 30 ‚ ± 20 ‚

Grenzabmasse für Winkelmasse