• Top-Konditionen für Ihre Serienbestellung! Jetzt Rahmenvertrag anfragen >

  • Seite auswählen
    Angebot einholen
    • de

    Senkungen

    Was sind Senken?

    Beim Senken werden bereits gesetzte Löcher im Blech nachbearbeitet. Die Senkung dient dazu, das Schraubenköpfe und Nieten sauber und bündig aufliegen.

    Bei der Einbringung von Senken wird zwischen den Planansenken (z.B. für Sechskantschrauben), Planeinsenken (z.B. für Zylinderschrauben) und dem Profilsenken (z.B. für Senkschrauben) unterschieden.

     

    Wie bringt man Senken ein?

    Beim Senken werden die Kanten bereits gelaserten Löcher nachbearbeitet. Senkwerkzeuge haben einen kleineren Freiwinkel als Bohrwerkzeuge und eine größere Freifläche. Dadurch liegt der Senker auf der Schnittfläche auf und stützt sich.

    Je nach Schraube wird ein passendes Senkwerkzeug gewählt und auf das vorhandene Loch aufgelegt. Das gelasterte Loch wird dadurch an den Kanten abgeflacht, so dass die abgeschrägten Schraubenköpfe vollständig versenkt werden können und bündig mit der Werkstoffoberfläche abschließen.

    Welche Senkwerkzeuge gibt es?

    Die Wahl des Senkwerkzeuges hängt von der zu fertigenden Senkung ab. Flachsenker werden zum Planein- und Planansenken von Schrauben mit geradem Schraubenkopf verwendet.

     

     

    Kegelsenker werden zum Einbringen von Senkungen für kegelförmige Schraubenköpfe genutzt oder zum Entgraten von Bohrungen. Die Spitzenwinkel der Werkzeuge zum Kegelsenken sind genormt:

     

    • 60° zum Entgraten
    • 75°: Senken für Nietköpfe
    • 90°: Senken für Senkschrauben
    • 120°: Senken für Blechnieten

    Bestellen Sie Ihre Blechteile mit Gewinde und Senkungen online!