• Top-Konditionen für Ihre Serienbestellung! Jetzt Rahmenvertrag anfragen >

  • Seite auswählen
    Angebot einholen
    • de
    StartseiteLaserschneidenLaserschneidverfahren

    Laserschneidverfahren

    Übersicht über die Verfahren

    Je nach Materialdicke und späterem Einsatz der Laserteile ist ein anderes Verfahren vorteilhaft. Grundsätzlich wird zwischen dem Laserschmelzverfahren, dem Laserbrennverfahren und dem Lasersublimierverfahren unterschieden. Mit welchen Verfahren Sie Ihr Blech lasern lassen können, erfahren Sie in dieser Übersicht.

    Laserschmelzverfahren

    Beim Laserschmelzverfahren wird das Blech durch den Fokussierstrahl örtlich aufgeschmolzen. Dabei wird die Fokussierposition des Laserstrahls nicht auf die Metalloberfläche, sondern auf die mittlere Metalldicke ausgerichtet. Das Verfahren kann Metall bis zu 10mm Dicke durchschmelzen. Überschüssige Schmelze wird mit einem Schneidgas ausgeblasen.

    LASERHUB Laserschneiden

    Das Laserbrennverfahren

    Bei eisenreichen Metallen kommt häufig das Laserbrennverfahren zum Einsatz. Der Fokussierstrahl erhitzt das Metall auf Zündtemperatur und verbrennt das Blech unter Zugabe von Sauerstoff. Das Eisenoxid wird durch den Gasstrahl abgeblasen. Mit dem Laserbrennschneiden können Materialien mit bis zu 25 mm Dicke bearbeitet werden.

    Das Lasersublimierverfahren

    Das Lasersublimierschneiden bewirkt das direkte Verdampfen – also die Sublimation – des Werkstoffes. Hierbei werden Materialien, die keinen ausgeprägten flüssigen Aggregatszustand haben, bearbeitet. Das kann beispielsweise Holz, Leder oder Ähnliches sein.

    Laserteile jetzt online bestellen